Category Archives: Wanderungen

Wanderung zu den Märzenbechern im Höllengrund bei Böhm. Leipa

08. April 2018
Lang ließ der Frühling auf sich warten. Und um so schöner ist es, das Aufblühen der Natur zu erleben. Ein nicht mehr ganz so geheimer „Geheimtipp“, eine wahre Explosion des Frühlingserwachens zu erleben ist der Höllengrund/ Peklo, auch Karbenschlucht genannt, bei Böhmisch Leipa. Das wildromatische Tal beherbergt das größte Vorkommen an Märzenbechern der Tschechischen Republik.
Wir nutzen den Frühlingstag zu einer knapp 20km langen Wanderung durch das Tal und der Umgebung

Wanderroute durch das Höllental Continue reading

Namibia 2017

Auf unsere diesjährigen Namibiatour verbrachte ich die Zeit nicht damit, meine Reiseeindrücke in ein Tagebuch zu schreiben, um diese dann, mit Fotos angereichert, als Blogeintrag dem geneigten Leser zugänglich zu machen. Nein, dieses mal überließ ich es den Profis vom BIWAK-Team des MDR Fernsehens eine interessante Story aus unseren Erlebnissen zusammenzuschneiden.
Viel Spaß beim Anschauen der jeweils 25 minütigen Sendungen:

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

 

auf historisch Spuren zum Kelchberg

Blick vom KelchbergDer Kalich (zu deutsch Kelchberg), ein 536m hoher Berg aus Phonolithgestein, befindet sich im rechtselbischen Teil des Böhmischen Mittelgebirges (České středohoří) in der Nähe der kleinen Gemeinde Třebušín (Triebsch).
Schon lange hatten wir uns diese Gegend als Ziel gesetzt, aber immer wieder kam irgend etwas dazwischen, Continue reading

Das Naturphänomen Boreč

Treppe der Himmelschlüssel

Treppe der Himmelschlüssel

Der unscheinbare Berg Boreč (deutsch: Boretzer Berg) ist kein markanter Gipfel im böhmischen Mittelgebirge und wird von Wandersleuten oft links liegen gelassen, zumal der Aufstieg auf den Berggipfel auch nicht durch eine Einkehr in eine Gaststätte belohnt wird. Dennoch lohnt sich ein Besuch dieser geologischen Besonderheit.
So planten wir für den Ostermontag dem Berg einen Besuch abzustatten. weiterlesen

bohemian rhapsody

Porta Bohemica

Porta Bohemica

Während die unvergessene Band „Queen“ in ihrer „Bohemian Rhapsody“ einen musikalischen Höhepunkt nach dem anderen liefert, kamen wir am letzten Sonntag im März in den Genuss, eine wunderbare Landschaft nach der nächsten erleben zu dürfen.
Wir hatten über das Wochenende Fotofreunde zu Besuch und so diskutierten wir Samstag Abend, welche Fototour wir am Sonntag unternehmen wollen. Der Vorschlag, den Sonnenaufgang auf unserem Lieblingsberg, dem Hohen Schneeberg/ Děčínský Sněžník zu beobachten wurde von der holden Weiblichkeit vor allem wegen der Zeitumstellung nicht mit Begeisterung aufgenommen. Doch die Männer wusste ihre Musen durch gute Worte umzustimmen.
Continue reading

Zum Frienstein in die Idagrotte

Pünktlich zum Frühlingsbeginn, war er da, der Wetterumschwung und graue Wolken luden nicht gerade dazu ein, durch die Sächsische Schweiz zu wandern. Allerdings sollte der angekündigte Regen am Sonntag erst am Ende des Tages eintreffen. So fassten wir den Entschluß, unser Ziel den Frienstein mit der Idagrotte dennoch zu erkunden.
Das gute an dem Wetter ist allerdings, dass es nun kein Problem bereitet im Kirnitzschtal einen Parkplatz zu bekommen. Nur wenige Wandersleute trauen sich hinaus. weiterlesen

wo schon des Königs Blicke in die Ferne schweiften…

KönigsplatzFür ein Projekt verschlug es mich nun edlich einmal in die hintere Sächsische Schweiz. Ich muss zugeben, dass dieser letzte Zipfel unserer sächsischen Heimat bislang ein weißer Fleck, der von uns besuchten Gebiete darstellt. Jedenfalls war mein auserkorenes Ziel der Königsplatz unweit von Hinterhermsdorf.
Nach einer wunderschönen Fahrt über Bad Schandau und Sebnitz erreiche ich den malerischen Ort Hinterhermsdorf, der durch seine hübschen Umgebindehäuser schon allein einen Besuch wert ist. Ich stelle das Auto auf den Parkplatz an der Buchenstraße südlich des Ortes ab.
Mein Kofferaum ist voll Gepäck. weiterlesen

Der Kleis im Lausitzer Gebirge

Der KleisEgal, ob vom Hohen Schneeberg/ Děčínský Sněžník oder auch vom Nollendorfer Pass, beim Blick in das Lausitzer Gebirge/ Lužické hory springt der spitze Felskegel des Kleis/ Klíč sofort ins Auge. Schon lang wollten wir diesem markanten Berg einen Besuch abstatten. So planten wir für den heutigen Sonntag eine Fahrt nach Svor/ Röhrsdorf.
Faschingsbedingt starteten wir erst am späten Vormittag und fuhren über Peterswald, Tissa und am Hohen Schneeberg vorbei über Tetschen in einer knappen weiterlesen

Winterzauber im Quellgebiet der Gottleuba

_MG_9500_easyHDRWir haben Winter, doch man sieht fast nichts davon. Im Elbtal ist der wenige Schnee schnell wieder geschmolzen und auch bei uns in Berggiesshübel liegen nur noch wenige Reste. Dann noch die grauen Wolken und die Lust zum Wandern will sich nicht so recht einstellen. Doch es ist Wochenende und wir wollen raus in die Natur. Also bleibt uns nichts anderes übrig, auf die Höhen des Erzgebirges zu fahren, in der Hoffnung, dass dort der Winter Asyl gefunden hat.
So verabredeten wir uns mit Freunden und die Frage kam auf, wie es wohl am Skilift von Telnice/Tellnitz ausschaut. Also stiegen wir ins Auto und fuhren über den Nollendorfer Pass ins Böhmische. So wie erhofft, hatte der Winter die Kammlagen noch fest im Griff und man meinte förmlich das Ächzen der durch die Schnee- und Reiflast niedergebeugten Bäume zu hören. Allerdings war der Himmel Grau in Grau. weiterlesen

Um den Sattelberg

Sattelberg-2Am Sonntag den 26. Januar 2014 wollten wir das herrliche Winterwetter für eine weitere Wanderung nutzen und so verabredeten wir uns mit Kathrin und Sven Zickler (free-inspiration.com). Als Ziel haben wir und die Gegend um den Sattelberg/ Špičák u Krásného Lesa ausgesucht.
Wir fuhren nach Oelsen und stellten unser Auto am Parkplatz der Ölsener Höhe ab. Die Sonne strahlte von einem stahlblauen Himmel und das Weiß des Schnees und des Raureifs glänzte, so dass es blendete.
Da ja meine Canon 50D eine Macke hatte, war ich froh, dass Sven mir seine Zweitkamera auslieh und so konnten wir uns fröhlich ans Fotografieren machen. weiterlesen

Grenzgänge

Winterwald am Hohen Schneeberg Teil 1: Hoher Schneeberg
Lange haben wir darauf gewartet. Am Wochenende des 25./26. Januar 2014 war es nun endlich soweit und der Winter hielt im Elbsandsteingebirge Einzug. In den Morgenstunden war es zwar noch bewölkt, aber ein Check der Webcams auf dem Hohen Schneeberg/ Děčínský Sněžník und dem Milleschauer/ Milešovka zeigte schnell, dass im böhmischen bereits die Sonne schien.
Unser Plan war, einen Foto- Wanderausflug ins Böhmische Mittelgebirge/ České Středohoří zu starten.
Schnell erreichten wir die Grenze und fuhren noch im Grau der Wolken durch Peterswald/ Petrovice um kurz danach in Höhe der Autobahnabfahrt endlich die Sonne zu erblicken. Was für eine Pracht. Krumm gebogen durch die Last des dicken Raureifs leuchteten die Bäume im gleißenden Sonnenlicht. Auf dem Nollendorfer Pass/ Nakléřov wollte ich die ersten Bilder der winterlichen Landschaft machen.

weiterlesen

Prebischtor

IMG_3143
Auf dem Gabrielensteig zum Prebischtor

Gleich an der sächsisch/ böhmischen Grenze befindet sich das Wahrzeichen der Böhmischen Schweiz: Das Prebischtor/ Pravčická brána
Dieses Naturwunder war das Ziel unseres Familienausfluges nach den Weihnachtsfeiertagen. Das Wetter zeigte sich frühlingshaft von seiner schönsten Seite.
In Rainwiese/ Mezni Louka stellten wir unser Auto ab und wanderten auf dem gut markiertem Gabrielensteig bequem entlang der hohen Felsenriffe. Dank der Südlage konnte die winterliche Sonne ihre ganze Kraft entfalten und die Temperaturen luden immer wieder zu Rast in den Felsen ein. weiterlesen

Winterwonderland

Tissa_6D_15mm_MG_3611_3612_3613_easyHDR Leider hielt das letzte Wochenende in Sachen Wetter auf dem Kammlagen des Erzgebirges/ Elbsandsteingebirges nicht das, was die letzten Tage versprachen.
Schon in der Nacht von Freitag auf Samstag war der Nebel so hoch, dass meine Jagd auf den Meteorstrom der Geminiden über der Wolkendecke wegen Nebel ausfiel und ich somit in tiefere Sächsische Lagen ausweichen musste (siehe Blog „auf Geminidenjagt“)
Der Sonntag war dann Grau in Grau und ich verspürte den Drang, in die Natur zu müssen. Katja meine gute Ehefrau und mein Jüngster Sohn Felix ließen sich überreden- Ein Blick auf die Webcam Seite des Hohen Schneeberges zeigte, dass die Bäume noch voller Raureif waren. Auch wenn keine Sonne schien, wollte ich ein paar winterliche Bilder fotografieren. Continue reading

Herbstmorgen auf dem Lilienstein

Besonders in den Herbsttagen ist die sächsische Schweiz ein Paradies. Nur muss man zur frühen Morgenstunde seinen Inneren Schweinehund überwinden können. Denn wenn früh um vier Uhr der Wecker klingelt, ist man doch geneigt, lieber im warmen Bett liegenzubleiben. Doch hat man sich dann aufgerafft und sieht beim Heraustreten aus dem Haus in der morgendlichen kühlen Luft den Sternenhimmel über sich, ist alle Müdigkeit wie weggeblasen. Schwerbeladen mit Fotorucksack, Stativ und Proviant geht es im engen Schein der Taschenlampe die steilen Sandsteinstufen und Treppen hinauf auf den Lilienstein. Alle Mühe ist vergessen, wenn der orangene Streif am östlichen Horizont den erwachenden Tag ankündigt.

alle Panoramen sind zoom- und frei navigierbar


auf dem Lilienstein in germany


morgendlicher Blick vom Lilienstein in germany


auf dem Lilienstein in germany

Wanderung auf den Borschen/ Bořeň

Borschen mit Borschenhaus Original aus: http://deutschboehmen.de

Borschen mit Borschenhaus
Original aus: http://deutschboehmen.de

Am 31.November 2013 nutzen wir das sonnige Herbstwetter zu einem Ausflug ins Böhmische Mittelgebirge/ České středohoří und bestiegen den felsigen Borschen.
Über Bad Sauerbrunn, was im Moment aus dem Dornröschenschlaf erweckt und neu saniert wird, ging es dürch verwilderte Gärten zum Borschenhaus.
Von dort geht es durch die Felsen steil hinauf. Immer wieder eröffnen sich wunderschöne Ausblicke und laden zum Rasten ein.
Auf dem felsigen Gipfel hat man einen wunderschönen Rundumblick auf das Böhmische Mittelgebirge/ České středohoří, den Kamm des Erzgebirges und das Böhmische Becken.

Continue reading