skyimages.de Photography by Stephan Messner

hoch hinaus…

home-cover@2x-666fa912042b9a623d430262291aa131 seit längerer Zeit interessierte ich mich für die Möglichkeiten, welche Multikopter einem beim Fotografieren eröffnen. Professionelle Systeme schieden jedoch wegen dem Preis aus und bezahlbarere Kopter mit Kamera lieferten für meine Ansprüche nicht die gewünschte Qualität.
Immer wieder stöberte ich durch diverse Foren und als zum Jahresende 2014 von der Firma DJI der neue Inspire1 endlich auf dem Markt erschien, überzeugten mich die technischen Spezifikationen des Gerätes.Ich will jetzt die ganzen Ausstattungsmerkmale nicht extra aufzählen und verweise daher für Einzelheiten auf diesen Link

Für mich ist Interessant, dass das Fluggerät z.B. Über GPS relativ leicht und stabil gesteuert werden kann und ich somit meine volle Konzentration auf die Film- und Fotoaufnahmen  legen kann.
Die Kamera zeigt für mich hervorragende Leistungen im Videomodus, der Aufnahmen in brillanter 4K Qualität erlaubt.

Der für mich ebenso wichtige Fotomodus überzeugt mich noch nicht ganz so. So wirken die 12,4 Megapixel großen Aufnahmen nicht ganz so brilliant, wie ich es eigentlich erwartet habe. Allerdings bin ich aber auch durch meine Spiegelreflexkameras doch eher sehr verwöhnt. Aber mit ein paar Kniffs und Tricks sind dennoch sehr schöne Fotos realisierbar:

abendlicher Blick auf die Felswände von Tyssa

auf dem Jeschken

 

Festung Königstein im Abendlicht

Besonders begeistert bin ich von der Stabilität des Kopters in der Luft und der ausgezeichneten Arbeit der Kameraaufhängung (Gimbal), welche es mir erlaubt, Langzeitbelichtungen über mehrere Sekunden auszuführen. Auch ist für mich endlich ein Traum wahr geworden, 360° Kugelpanoramas aus luftiger Höhe zu erstellen.

Hier ein Beispiel eines frei steuerbaren 360° Panoramas:

 


Und noch ein kleiner Hinweis an die Leute, welche diese Geräte mit einem gewissen Argwohn betrachten:
1. Der Betrieb dieser Fluggeräte ist gesetzlich geregelt und die Vorschriften sind mir bekannt und werden eingehalten.
2. eine allgemeine Aufstiegserlaubnis liegt vor
3.  die oft befürchteten Blicke ins Schlafzimmerfenster oder sonstiger „intimer“ Blicke über den Gartenzaun liegen uns definitiv fern und sind mit dem Weitwinkelobjektiv der Kamera sowieso nicht realisierbar.

One Thought on “hoch hinaus…

  1. Bin ganz beiegeistert von dem Bericht. Tolles Gerät und echt butterweiche Aufnahmen.Klasse, liebe Grüße von David

Kommentar verfassen

Post Navigation

%d Bloggern gefällt das: