Tag Archives: Sächsische Schweiz

Zum Frienstein in die Idagrotte

Pünktlich zum Frühlingsbeginn, war er da, der Wetterumschwung und graue Wolken luden nicht gerade dazu ein, durch die Sächsische Schweiz zu wandern. Allerdings sollte der angekündigte Regen am Sonntag erst am Ende des Tages eintreffen. So fassten wir den Entschluß, unser Ziel den Frienstein mit der Idagrotte dennoch zu erkunden.
Das gute an dem Wetter ist allerdings, dass es nun kein Problem bereitet im Kirnitzschtal einen Parkplatz zu bekommen. Nur wenige Wandersleute trauen sich hinaus. weiterlesen

Probe zum Weihnachtskonzert

_MG_4092_4093_4094_easyHDR
Es ist schon nicht so einfach, mit einem ganzen Orchester, bestehend aus lauter jungen Mädels in kurzen Röckchen ausgerechnet in den Felsen unserer schönen Sächsischen Schweiz eine Photoshooting zum Weihnachtskonzert durchführen zu können. weiterlesen

Winterwonderland

Tissa_6D_15mm_MG_3611_3612_3613_easyHDR Leider hielt das letzte Wochenende in Sachen Wetter auf dem Kammlagen des Erzgebirges/ Elbsandsteingebirges nicht das, was die letzten Tage versprachen.
Schon in der Nacht von Freitag auf Samstag war der Nebel so hoch, dass meine Jagd auf den Meteorstrom der Geminiden über der Wolkendecke wegen Nebel ausfiel und ich somit in tiefere Sächsische Lagen ausweichen musste (siehe Blog „auf Geminidenjagt“)
Der Sonntag war dann Grau in Grau und ich verspürte den Drang, in die Natur zu müssen. Katja meine gute Ehefrau und mein Jüngster Sohn Felix ließen sich überreden- Ein Blick auf die Webcam Seite des Hohen Schneeberges zeigte, dass die Bäume noch voller Raureif waren. Auch wenn keine Sonne schien, wollte ich ein paar winterliche Bilder fotografieren. Continue reading

Auf Geminidenjagd

Gemeniden_6D_20mm_1h_14122013
Die letzten Tage müssen einfach fantastisch gewesen sein. Die Bilder, welche die Überwachungskameras des Milleschauer und des Hohen Schneebergs lieferten zeigten eine geschlossene Wolkendecke über dem Böhmischen Becken und darüber einen strahlend blauen Himmel.
Mein Plan für das Wochenende war schnell klar. Ich wollte auf den Hohen Schneeberg und über der Wolkendecke in den frühen Morgenstunden den Geminidenschauer fotografieren.
Am gestrigen Abend packte ich meine Fototasche, lud alle Akkus auf und legte mir warme Sachen zurecht. Den Wecker stellte ich auf 3.00 Uhr.

Als der Wecker dann zu Nachtschlafender Zeit klingelte, sprang ich schnell aus dem warmen Bett und schaute aus dem Fenster. Sternklarer Himmel und der Mond stand schon tief am westlichen Horizont. Continue reading